Blogumzug und neuer Name

IMG_7582

Es geht ganz bald hier weiter. Ich bleibe auch bei WordPress, habe mir nur einen neuen Anbieter gesucht und dann wird es auch keine Werbung mehr auf dem Blog geben und auch die URL wird dann viel einfacher sein und ganz ohne WordPress. Im gleichen Atemzug wird mein Blog auch einen neuen Namen bekommen. Ich mag nach wie vor das Schwarzweissundbunt, aber mir war das Schwarzweiss etwas zu dominant.

Ich wollte es einfach haben und irgendwie passender zu meinem Blog und da kam mir ganz plötzlich der neue Name durch den Kopf und er fühlte sich einfach gut an. Mein Blog wird heißen: Bunt wie das Leben. Zusammen geschrieben. Die neue URL werde ich noch bekannt geben.

So lange wird das alles auch nicht dauern und ich freue mich schon sehr und ich hoffe und wünsche mir, dass ihr mir auf meinem Blog weiterhin folgen werdet und mir treu bleibt. Und vielleicht kommt ja auch der ein oder andere neue Leser hinzu.

Bis ganz bald und alles Liebe!

P.S.: ich gehe nur von zwei, drei Tagen aus!

Team Vorbereitung oder Team Last Minute?

Unser Urlaub steht nun wirklich mehr als kurz bevor (morgen geht es los 😉 ).

Muss ich noch viel vorbereiten oder sind die Koffer etwa schon gepackt? Nein, sind sie nicht. Koffer packe ich am allerliebsten immer erst einen Tag bevor wir fahren. Habe ich immer schon so gemacht und ich denke, daran ändert sich so schnell auch nichts. Außerdem habe ich gestern auch noch Wäsche gemacht, die unbedingt mit muss. Da kann ich gar nicht vorher packen.

Aber es gibt ja auch noch genügend anderes, was man vorbereiten kann. Wie seid ihr da so drauf? Muss tagelang vorher alles vorbereitet sein oder wirklich erst zwei, drei Tage vorher? Team Nervös oder Team Entspannt?
Ich bin da auch eher tiefenentspannt veranlagt. Ich packe einen Tag vorher die Koffer und großartig vorbereiten? Eher nicht. Natürlich bereite auch ich manches vor. Haben wir Sonnenschutz? Brauchen wir Medikamente bzw. welche Medikamente nehmen wir mit? Es ist ja auch immer unabhängig davon, wie man in Urlaub fährt und wohin. Fliegt man, hat man nur begrenzt Möglichkeiten Sachen etc. mitzunehmen? Ich denke, dann würde auch ich mehr planen und überlegen 😉 Auch wie lange man weg ist, spielt dann hier eine Rolle. Ist man nur eine Woche weg, braucht man nicht unbedingt so viele Klamotten wie für 14 Tage.

Ich kann jetzt nur davon berichten, wie es ist mit dem Auto wegzufahren. Bedingt durch den Hund stellt sich zur Zeit für uns keine andere Möglichkeit. Wir haben uns dafür entschieden, immer MIT Hund in Urlaub zu fahren und so geht es nur da in Urlaub, wo wir mit Hund hin können. Dieses Jahr fahren wir an die schöne Ostsee, Hohwachter Bucht. Das Gute ist, es ist keine kleine Insel, wo die Einkaufsmöglichkeiten begrenzt sind 😉 Es gibt rundum viele Ortschaften mit Supermärkten etc., wenn wir dann mal was vergessen, können wir es kaufen. Vorausgesetzt, es ist eine „Kleinigkeit“. 😉

Sonnenschutz habe ich gekauft und Duschzeug und Shampoo plus Deo auch. Das ist soweit sogar schon alles eingepackt. Ein Beutel mit Medikamenten ist auch zusammen gestellt. Ich nehme die Pille, mein Mann Blutdrucktabletten und das muss schon mal mit. Arnica Globulis, falls der Hund mal humpeln sollte oder so. Betaisadonna Salbe, falls wir oder der Hund sie mal benötigen. Kopfschmerztabletten, was gegen Erkältung und das war es auch schon. Auch an der Ostsee gibt es Apotheken 😉 Aber warum neu kaufen, wenn man doch Sachen zu Hause hat? Wie gesagt, dass habe ich am Mittwoch alles gepackt und vorbereitet und war damit für meine Verhältnisse sogar recht früh dran 😉

Am Donnerstag haben wir Koffer aus dem Keller geholt und heute werden wir noch mit unseren Nachbarn reden. Eine Nachbarin bekommt den Schlüssel und hütet damit unsere Wohnung und passt schön auf unsere Balkonblümchen auf, die anderen Nachbarn schauen bei uns im Garten rein und wässern dort zur Not mal.
Ebenso gestern haben wir das Futter für Eddie vorbereitet. Da wir Eddie ja barfen und wir ein Tiefkühlfach im Kühlschrank der Ferienwohnung haben, können wir problemlos sein Fleisch mitnehmen. Das wird fertig portioniert für 14 Tage. Als O/G Ersatz halten dieses Mal Baby-Gläschen her. Für Mal und für 14 Tage geht das alles einmal. Das Fleisch ist gestern dann auch tiefgefroren worden und kommt am Samstag morgen direkt in die elektrische Kühlbox im Auto. Hält sich super so bis das wir ankommen.

Ich muss heute noch arbeiten, allerdings nur bis 10 Uhr. Dann fahre ich aber auch nicht sofort nach Hause, sondern erst einmal zum Friseur 😉 (ich hab leider keinen früheren Termin bekommen). Aber danach geht es dann Hause. Koffer packen und Eddie’s Sachen packen und dann kann man sehen, dass ein kleiner Hund ganz aufgeregt wird 😉
Er ist dann überall dabei und steckt überall seinen Kopf hinein und schaut ganz genau, was wir machen und was wir packen. Er könnte ja etwas verpassen 😉 Und wir könnten nachher ihn vergessen…. so muss man sich auch immer schön in Erinnerung bringen und Mama und Papa vor den Füßen herum laufen….. 😉

Wohnung wird dann noch gemacht und dann heißt es auch nur noch: 1 x schlafen und dann geht es endlich los.  Und ja, wenn ich das hier jetzt so schreibe, dann werde ich doch langsam kribbelig und aufgeregt. Ich freue mich dieses Jahr einfach so unglaublich auf den Urlaub.

holiday-1748141_640

Geht es bei Euch denn noch weg? Wenn ja, wohin? Und wie lange braucht ihr denn so für Eure Vorbereitungen für den Urlaub?

Ich werde jetzt aber auf jeden Fall noch weiter packen und ich melde mich bestimmt mal aus dem Urlaub 😉

Alles Liebe euch.

Rückblick Wochenende

IMG_7193

Mein Wochenende fing dieses Mal bereits schon am Mittwoch an. Genauer gesagt: Mittwoch Mittag 😉 Da Donnerstag ja Christi Himmelfahrt gewesen ist und damit Feiertag, habe ich mir am Freitag einen Tag Urlaub gegönnt. Vor dem Urlaub einen Tag Urlaub? Ja! Ich weiß einfach, dass am Freitag auf der Arbeit nichts los gewesen wäre und davon ab: ich hatte schlicht und ergreifend keine Lust mehr 😉 So bin ich Mittwoch Mittag schnell hier heraus. War noch kurz in der Stadt gewesen, hab dann bei Apple einen Termin für Samstag gemacht zwecks Akkutausch. Am Donnerstag waren wir dann ab Mittags bei Mama. Meine wunderbare Mama hatte am 24.5. Geburtstag und diesen haben wir dann einen Tag später „gefeiert“.
Am Freitag bin ich, trotz meines freien Tages, früh aufgestanden. Mein Mann musste arbeiten und außerdem sollte unser Sideboard geliefert werden. Großartige lange Spaziergänge hätte ich gerne gemacht, aber bei dem Wetter spielt unser Hund da nicht mit 😉 Er mag das Wetter, aber nur wenn er sich im Wasser aufhalten kann. Das ist ihm jetzt einfach zu warm. Ich muss aber dazu sagen: ihm ist es schon zu warm bei 20 Grad 😉 Unser Jack Russell Terrier verträgt einfach keine Wärme.

Der Samstag startete ebenfalls früh. Mein Mann ist zum Friseur und ich hab zu Hause Wohnung aufgeräumt etc. Dann sind wir Mittags in die Stadt gefahren und endlich endlich bekam mein Iphone seinen neuen Akku. Ich hatte mich immer gewundert, warum mein Akku so schnell leer war. Klar geht es beim Iphon eh schneller. Aber bei mir ging es von 80 auf 60 auf 40 % runter und von 40 meist auf unter 20 %. Mir ist dann doch mal eingefallen, dass Iphone doch Probleme mit Akkus hatte und ich hab meine Seriennummer verglichen und siehe da: meins gehörte dazu. So gab es dann am Samstag den kostenlosen Austausch und für mich gibt es seit Samstag ein ganz neues Lebensgefühl: kein Leben am Limit mehr 😉
IMG_7253
So schönes Wetter hatten wir am Wochenende bzw. seit Mittwoch. Samstagabend waren wir dann bei Freunden zum Grillen. Unsere Reitgruppe aus dem Stall hat sich getroffen und wir hatten einen ziemlich lustigen Abend. Seit diesem Abend weiß ich dann auch endlich wer Shawn Mendes ist 😉 Und mit ihm wurde ich zurück versetzt in meine eigene Jugend. Ich schwärmte damals total für a-ha (ehm, mache ich immer noch) und so kann ich nur zu gut nachvollziehen, wie es ist für jemanden zu schwärmen.

Der Sonntag wurde ziemlich ruhig verbracht. Gegen Mittag waren wir im Stall unserer Freunde bei ihrem Pferd. IMG_7237

Wenn man das alles dann so sieht, dann überfällt doch einem manchmal der Wunsch, auch ein eigenes Pferd haben zu wollen. Aber reden wir gar nicht mal von den Kosten 😉 Diese sind monatlich natürlich schon ziemlich heftig. Aber nicht nur das. Man muss ja auch jeden Tag in den Stall (es sei, man hat eine gute Reitbeteiligung). Aber im Großen und Ganzen dreht sich doch fast alles um das Pferd. Denn so ein Pferd ist dann schließlich auch ein Familienmitglied. So schön wie es mit einem eigenen Pferd wäre, ich könnte es nicht. Und da rede ich noch nicht einmal von den Kosten. Es ist halt auch eine riesige Verantwortung und ich weiß, dass es auf Dauer für mich zu anstrengend wäre: Arbeit, Stall, Haushalt, Arbeit, Stall etc… Reiten und Reitbeteiligung gerne, aber ein eigenes Pferd wird es wohl nie bei uns geben.

Das war ein kleiner Rückblick in unser Wochenende und nun starten wir in die letzte Mai- und erste Juniwoche 😉 Und in meine letzte Arbeitswoche. Das Aufstehen ist mir heute besonders leicht gefallen 😉 Die Wetteraussichten sind bislang auch toll und ich hoffe sehr, dass es auch so bleibt 😉 Ich hoffe, ihr hattet ein angenehmes Wochenende.

Alles Liebe Euch!